Mit Mafia erschien 2002 nur kurze Zeit nach GTA III ein weiterer Titel, der Gamer in eine dreidimensionale Gangsterwelt einführte. Ähnlich wie GTA III erschien auch Mafia damals nur zensiert in Deutschland und erhielt dabei eine Freigabe ab 16 Jahren.

Nachdem der Titel mehrere Male, unter anderem wegen lizenzrechtlichen Gründen, aus dem Steam Store entfernt wurde, feierte er vor wenigen Tagen zum wiederholten Mal sein Comeback auf Steam, nachdem auch GOG den Titel wieder ins Sortiment aufgenommen hatte und die dortige Community entsprechende Informationen zutage förderte. Wie wir nun durch eigene Tests herausfinden konnten, erhalten deutsche Kunden auf Steam dabei – zumindest aktuell – noch eine unzensierte Version des Spiels. Bluteffekte, die damals entfernt wurden, oder Passanten, die wieder aufstehen, nachdem sie mit einem Auto überfahren wurden, gehören damit aktuell der Vergangenheit an. Dabei spielt es keine Rolle, welche Spieleinstellungen getroffen beziehungsweise welche Sprachausgabe gewählt wird.

Ob dies mit einer Neuprüfung durch der USK und einer erlangten Freigabe der unzensierten Version zusammenhängt oder aber auf einer fehlerhaften Erteilung von PackageIDs an deutsche Kunden zusammenhängt, kann an dieser Stelle nicht mit Sicherheit gesagt werden. Da Mafia damals aber nicht indiziert wurde, wäre die Veröffentlichung einer „ungeprüften Version“ aber durchaus denkbar und auch rechtlich im vollkommen einwandfreien Bereich, wenngleich ungeprüfte Spiele grundsätzlich wie solche ohne Jugendfreigabe zu behandeln sind. Sicher scheint aber zu sein, dass die neuerliche Entfernung von lizenzierten Musikstücken dazu geführt hat, dass Steamkunden aktuell weltweit ein neues, identisches Package erhalten.

Ganz gleich, was genau letztendlich dazu geführt hat, dass auch deutsche Kunden aktuell eine unzensierte Version erhalten, die Herzen von Spielesammlern dürften heute ein wenig höher schlagen, da auch Altkunden von Mafia nun an das neue Package zugeteilt bekommen haben.