Laut unserem Partner Schnittberichte wird Crackdown 2 diesen Monat von der Liste der jugendgefährdenden Medien nach nur sieben Jahren vorzeitig gestrichen. Das Action-Adventure wurde zügig nach Release im Jahr 2010 auf Listenteil A indiziert.

Der erste Teil der Crackdown-Reihe von 2007 wurde darüber hinaus direkt nach Release vorläufig durch die BPjM indiziert, um einer zu raschen Verbreitung zuvorzukommen. Die Listenstreichung nach ungefähr zehn Jahren des öffentlichen Verkaufs- und Werbeverbots erreichte Publisher Microsoft hier bereits im Mai diesen Jahres.

Crackdown 3 soll indes im November diesen Jahres für Windows und die Xbox One erscheinen. In Anbetracht der jüngsten Listenstreichungen der Vorgänger und dem allgemein rasanten Wandel dessen, was als jugendgefährdend gilt, scheint eine ungeschnittene Veröffentlichung in Deutschland ziemlich sicher. Die Listenstreichungen können auch als Indiz für Neuveröffentlichungen angesehen werden. Alternativ ist denkbar, dass Microsoft durchgriff, um bessere Argumente für die Freigabe des neuesten Serienteils zu haben.

Wir danken unserem Leser [end]derdimi für den Hinweis zu dieser Meldung.