NotCoD™ ist ein Side-Scroller, der offensichtlich die Call of Duty-Reihe durch den Kakao zieht, und der zweite Titel des britischen Indie-Entwicklers NotGames. Ihr Erstlingswerk, NotGTAV, erlangte Bekanntheit durch die scheinbar von Rockstar Games eingereichte DMCA-Beschwerde und die eintägige Steam Store-Entfernung mit geplantem Rebranding als „NotDMCAV“, welches sich allerdings als unnötig erwies, da die Beschwerde wohl doch nicht von den Vertretern der GTA-Reihe ausging.

Als ernstzunehmende Call of Duty-Parodie wird natürlich auch nicht auf Nazis verzichtet. Immerhin stellen diese nicht nur thematisch den Ursprung der Shooter-Reihe dar, sondern wurden später sogar noch zu Zombie-Nazis auf- bzw. abgewertet. Damit ist das Problem auch schon offensichtlich: Wie beim Vorbild wurde auch für deutsche Kunden die Schere angesetzt, um einem möglichen strafrechtlichen Verbot zuvorzukommen und gegebenenfalls den Vorgaben von Valve für Anbieter auf Steam gerecht zu werden.

Anders als bei den meisten Spielen, die die Schnitte über unterschiedliche Lizenzen regeln, wurde bei NotCoD™ eine subtilere Variante gewählt. Die Schnitte sind lediglich immer dann vorhanden, wenn deutschsprachige Betriebssystem-Einstellungen festgestellt werden. Diese Art der Identifizierung deutscher Nutzer, neben der Zensur bei deutscher Spielsprache, ist durchaus nicht untypisch und problematisch, denn sie kann zusätzlich jene klar außerhalb des deutschen Rechtsgebiets treffen, z.B. aus Österreich oder der Schweiz.

Obwohl NotCoD™ schon im Mai 2016 veröffentlicht wurde, ist die Zensur offenbar noch nie dokumentiert worden. So fehlt, wenn die Sprache des Betriebssystems auf “Deutsch” gestellt ist, in den Spieloptionen eine Schaltfläche mit der Aufschrift „Nazis: Nazis: On. History is history, after all“ (dt. „Nazis: An. Geschichte ist immer noch Geschichte”). Zudem sind in der unzensierten Version zwei Vogelscheuchen zu sehen: die eine verkleidet als Adolf Hitler, die andere wie ein Wehrmachtssoldat aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Armbinden zeigen ein wenige Pixel große Hakenkreuz. In der deutschen Version sieht man stattdessen Vogelscheuchen, eines als Klischee-Deutsche in bayerischer Lederhose, das andere im Clownskostüm – natürlich ohne Hakenkreuze.

Wir danken unserem Leser freezing_rain für den Hinweis, sowie das Testen der Zensur.