Fragt Ihr Euch auch immer, warum Politiker scheinbar nie die Meinungen von Gamern vertreten? Können Gamer überhaupt etwas bewegen, ohne einen Shitstorm loszutreten? Wieso kommen eigentlich nur alte Leute in der öffentlichen Debatte um Spiele zu Wort? Was ist überhaupt die Meinung der Gamer zu bestimmten Themen?

Vor allem für die letzte Frage interessiert sich auch der Verband für Deutschlands Video- und Computerspieler (VDVC e.V.) brennend, denn der Verband vertritt die Interessen von Spielern vor Publishern und Politik. Dazu muss der Verband natürlich auch wissen, was die Gamer eigentlich denken und wollen.

Um das herauszufinden, unternimmt der VDVC jeden Dezember eine Umfrage zu bestimmten Themen rund ums Gaming. Auch diesmal wieder sind Fragen zu Spielenutzung, Kaufverhalten, Meinung zu Zensur in Spielen, Spielen als Kunstwerke und VR dabei. Nach der Teilnahme kann man sich für ein Gewinnspiel um Einkaufsgutscheine (50€ bzw. 20€) und für die Zusendung der Ergebnisse im nächsten Jahr eintragen – die Antworten der Umfrage sind natürlich anonymisiert.

Die Ergebnisse aus der Umfrage 2015, an der 1.813 Gamer teilgenommen haben, findet Ihr hier.

Die Umfrage für 2016 erreicht Ihr bis zum 31. Dezember hinter folgendem Link: VDVC Umfrage 2016.

Die Verbandsarbeit basiert auf ehrenamtlicher Mitarbeit von Gamern. Aktiver Meinungsaustausch im Forum hilft dem VDVC, Positionen zu formulieren und diese auch zu vertreten. Die Mitgliedschaft im VDVC ist übrigens kostenlos, obwohl Spenden bzw. freiwillige Mitgliedsbeiträge den Verband bei seiner Arbeit unterstützen. Im Forum könnte Ihr Euch über die Arbeit informieren und selbst auch beteiligen.