Zusätzlich zum Jahresrückblick wollen wir unseren Blick nach vorne richten. Beim Gros der anstehenden Releases stellt sich die Frage einer normalen Veröffentlichung in Deutschland nicht. Die Zukunft einiger Kandidaten ist allerdings relativ ungewiss und spannend.

 

Wackelkandidaten 2017

Bulletstorm: Full Clip Edition: Der Remaster des seit 2011 indizierten Shooters  soll am 7. April auf Steam erscheinen – in Deutschland allerdings sehr wahrscheinlich nicht. Die Store-Seite ist bereits jetzt nicht verfügbar. Eine stark zensierte Version wie im Jahre 2010 ist eher unwahrscheinlich, da diese damals schon wenig Anklang fand: so wertete beispielsweise Gamestar die deutsche Version in der Atmosphäre ab und riet stattdessen zum Uncut-Import. Ein Antrag auf vorzeitige Listenstreichung wäre möglich, hat aber eher geringe Erfolgsaussichten.

Crackdown 3: Der dritte Teil der Reihe von Open-World-Shootern soll spätestens Ende des Jahres für Windows und Xbox One erscheinen. Crackdown (2007) und Crackdown 2 (2010) wurden nach Release zügig indiziert. Crackdown 3 dürfte der erste Teil der Reihe werden, dem dieses Schicksal (auch) aufgrund angepasster Spruchpraxis erspart bleibt.

Days Gone: Playstation 4 exklusiv und erinnert an The Last of Us gemischt mit Left 4 Dead. Riesige Massen an hyper-aggressiven Zombies, die in realitätsnahen Umgebungen ins (endgültige) Jenseits befördert werden müssen, könnten arge Widerstände bei der USK auslösen. Dies gilt vor allem, falls es die Kinderzombies ins fertige Spiel schaffen sollten. Gameplay Demo.

Dead Island 2: Zombies sind bekanntlich ein Kapitel für sich. Eine USK-Freigabe wäre eine Überraschung, aber unmöglich erscheint fast nichts mehr.  Zunächst vom Berliner Studio Yager (u.a. Spec Ops: The Line) entwickelt, wurde es vor einiger Zeit an Sumo Digital weitergereicht. Ein Release noch im nächsten Jahr ist nicht gesichert.

Dying Light 2: Die Entwicklung ist bisher nur ein Gerücht und Techland will nichts überstürzen. Nach Blitzindizierung des Vorgängers vor nur 2 Jahren scheint hier ein Release in Deutschland ähnlich wie bei Dead Island 2 generell vielleicht eher unwahrscheinlich.

Friday the 13th: Die durch Kickstarter finanzierte Softwareumsetzung der bekannten Horrorfilm-Reihe rund um den Serienkiller Jason Voorhees könnte es schwer haben. Das vergleichbare Dead by Daylight bekam zwar uncut die Erwachsenenfreigabe, kommt aber mit wesentlich weniger brutalem Gameplay daher. Auf Nachfrage nach einem deutschen Uncut-Release konnte ein Entwickler nur folgendes mitteilen: „Confirmed? No. We are, however going to be in Germany.“. „Early 2017“ sollten wir mehr wissen. Gameplay Demo, Steam Store.

Hellraid: Die Entwicklung ist momentan offenbar ausgesetzt und Techland hat einen anderen Fantasy-Titel in der Pipeline. Das seit zwei Jahren bestehende Steam-Package wurde jedenfalls von Anfang an vorsorglich für Deutschland gesperrt. Große Freigabeprobleme sollte man allerdings nicht vermuten können, da das mittelalterliche Fantasy-Setting hier den Ausschlag geben dürfte, selbst wenn der Gewaltgrad auf dem Niveau der Zombie-Reihe von Techland wäre. Steam Store.

LawBreakers: Brutaler Arena-Shooter im Erbe von Quake, der zunächst F2P erscheinen sollte. Da auch Doom trotz extremer Gewalt an menschlichen Gegner im Multiplayer-Modus eine Freigabe ergattern konnte, stehen hier die Chancen nicht schlecht. Steam Store.

Overkill’s The Walking Dead: Es ist noch nicht viel bekannt über die Walking Dead-Umsetzung der Entwickler von Payday. Bei einer so bekannten Comic-/TV-Reihe wären Cuts vielleicht eher unwahrscheinlich. Das FPS soll noch 2017 erscheinen und auch eine “VR-experience” unterstützen.

Quake Champions: Ähnlich wie bei LawBreakers dürfte es sich auch beim neuesten Ableger der Quake-Reihe verhalten. Gameplay Trailer.

South Park: The Fractured But Whole: Sollten wie im Vorgänger wieder böse Symbole Einzug halten, wird eine angepasste Version wohl sicher sein. Hinweise auf die Nutzung der Zeichen sind aufgetaucht. Eine zusätzlich gecuttete Version für Australien ist ebenso nicht unrealistisch. Vielleicht setzt man auch wieder gleich für ganz Europa die Schere an wie bei der Konsolen-Version von Stick of Truth. Ubisoft will das RPG-Adventure im ersten Quartal veröffentlichen. Steam Store.

Wolfenstein: The New Order 2: Ein Release für 2017, spätestens 2018, ist recht sicher. In Deutschland dann allerdings sehr wahrscheinlich wieder nur entnazifiziert und nur mit deutscher Spielsprache. Mit einer Start- und Downloadsperre der internationalen Version für deutsche IPs, wie bei den Vorgängertiteln, ist bei Bethesda zu rechnen.

 

Bereits bestätigte globale Zensuren:

Criminal Girls: Invite Only: NIS America hat mehr oder weniger bereits bestätigt, dass die Steam-Version geschnitten sein wird wie die westliche PS Vita-Version. Release ist für den 11. Januar geplant. Dem Nachfolger wurde in Deutschland die USK-Freigabe trotz Cuts verweigert. Steam Store.

Sudden Strike 4: Im Hinblick auf die schwierige rechtliche Lage rund um Symbole des Dritten Reiches u.a. in Deutschland wird im RTS auf diese verzichtet. Dies gilt für alle Versionen, die im Frühling erscheinen sollen. Steam Store.

Tales of Berseria: Das japanische RPG erscheint am 27. Januar auf Steam. Die westliche Version wurden in einer Cutscene zensiert, um niedrigere Ratings zu sichen. Steam Store.