Update: THQ Nordic gab die Listenstreichung jetzt offiziell bekannt. Unsere Vermutung war also richtig.

Außerdem ist zu ergänzen, dass auch die GOG-Version seit gestern für deutsche Kunden wieder verfügbar ist.

Der 2001 erschienene Science-Fiction-First-Person-Shooter Red Faction wurde erstmals im Jahr 2003 indiziert. Eine geschnittene deutsche Version wurde daraufhin angefertigt, die allerdings ebenso im Jahr 2010 von der Bundesprüfstelle auf die Liste gesetzt wurde (neu vergebene USK-Freigaben schützen vor Indizierung erst seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2003).

Auf Steam bekamen deutsche Kunden bislang keine Version angeboten. Dies hat sich nun geändert, denn vor ca. drei Stunden wurde der „PurchaseRestrictedCountries-DE“-Tag entfernt:

Removed PurchaseRestrictedCountries – DE
Removed AllowPurchaseFromRestrictedCountries – 0

Da es nur eine Lizenz weltweit gibt, handelt sich sehr wahrscheinlich um die internationale Uncut-Version. Ob man sich das Spiel jetzt direkt auf Steam kauft (mit momentan 75% Rabatt) oder auf einen Reseller zurückgreift (Achtung: Red Faction Collection hat Aktivierungssperre), bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Es ist allerdings in jedem Fall zu begrüßen, wenn sich das deutsche Store-Angebot zunehmend normalisiert und deutsche Steam-Nutzer somit z.B. auch auf die Review-Funktion zugreifen können, wenn sie das Spiel besitzen. Der indizierte Nachfolger, Red Faction II, ist weiterhin nicht verfügbar.

Bleibt die Frage nach dem Warum. Es wäre denkbar, dass eine vorzeitige Listenstreichung (vermutlich durch THQ Nordic) erfolgreich beantragt wurde. Diese würde dann vermutlich am Monatsende im Bundesanzeiger bekannt gemacht werden.