Publisher Koch Media gab heute bekannt, dass Killing Floor 2 unzensiert eine USK-Freigabe für die Fassungen der Sony-Konsolen erhalten habe. Diese Version ohne Jugendfreigabe entspreche inhaltlich der internationalen Fassung. Für diese Entscheidung habe es alle drei Instanzen gebraucht. Ein Bundesland habe von seinem Recht zur Appellation Gebrauch gemacht, wie es damals beispielsweise auch bei Dead Space 2 geschah.

Damit hat die Ungewissheit zur Situation des Titels wohl nun ein Ende. Entwickler Tripwire Interactive hat sich bisher eine (nachträgliche) Zensur der Early-Access-Version auf Steam offen gelassen. Bis jetzt ist nur eine Uncut-Freigabe der PS4-Version bestätigt, welche aber vermutlich auch für die PC-Version übertragbar ist. Weiterhin unklar ist ein unzensierter Release in Australien (ACB) und Japan (CERO).

Der Vorgänger Killing Floor von 2009 ist noch auf Listenteil B indiziert und wird im deutschen Store in einer gewaltärmeren Version verkauft. Es scheint aber durchaus möglich, dass der Indizierungsbeschluss nun nachträglich angefochten wird. Hierzu liegen allerdings noch keine Informationen vor.

Danke an unseren Leser TakeshiKovacs für den Hinweis zu dieser Meldung.