Update: Gamestar zitiert in ihrer Meldung aus einer Pressemitteilung von Activision:

Die deutsche Version von Modern Warfare Remastered bietet dieselbe Spielerfahrung wie die deutsche Originalversion von Call of Duty 4: Modern Warfare.

Man kann also von einer zensierten Version für Deutschland ausgehen.

Außerdem existieren bereits zwei Packages mit “LowViolenceInRestrictedCountries”-Tag für DE: Steam Sub 125988, Steam Sub 125987.

Gestern Abend wurden die Pre-Purchase-Optionen der Pakete Call of Duty: Infinite Warfare Digital Legacy Edition und Call of Duty: Infinite Warfare Digital Deluxe Edition aus dem deutschen Steam-Store entfernt (SteamDB-Link). Keys dazu können auch mit deutscher IP-Adresse nicht mehr aktiviert werden.

Grund hierfür dürfte Call of Duty: Modern Warfare sein, welches in der unzensierte Version auf Listenteil A indiziert ist. Die deutsche USK-Version mit Keiner Jugendfreigabe ist in einer Gewaltspitze der Kampagne zensiert und der gesamte Arcade-Mode wurde entfernt (Versionsvergleich). Die Remastered-Version, enthalten in diesen Packages, kann bis zu einer etwaigen Prüfung der BPjM als im Wesentlichen inhaltsgleich angesehen werden, womit sie automatisch auch wie indiziert behandelt werden muss.

Es ist unklar, was mit deutschen Kunden geschieht, die diese Angebote bereits vorbestellt haben. Ein automatischer Refund ist wahrscheinlich.

Das Hauptspiel wird auch im deutschen Store weiterhin angeboten. Es handelt sich um dasselbe Package, welches auch in Resteuropa verkauft wird. Ob es ohne Schnitte eine Freigabe bekommt, ist noch nicht bekannt.