Update: Wie es aussieht, wurden die Änderungen bereits (zumindest teilweise) durchgeführt.

Spiele-Bundles waren in den letzten Jahren nicht nur ein Symbol für Indie-Entwickler, die durch stark rabattierte Gesamtpreise auf sich aufmerksam machen wollen, sie ermöglichen einem auch auf Steam, mit nur wenigen Klicks mehrere Titel auf einmal zu ergattern. Besonders während großer Steam Sales fand man so immer wieder gute Angebote, die allerdings immer einen Haken hatten.

Denn es herrschte bisher das Problem, dass man für in einem Bundle enthaltene Titel, die man bereits besitzt, trotzdem bezahlen musste. Nur in den seltensten Fällen erhielt man die “zu viel“ gekauften Spiele in Form einer Kopie in sein Inventar gelegt.

Wie PCGamesN nun aus internen Kreisen erfahren haben will, schickt Valve aktuell Mitteilungen an die auf Steam vertretenden Entwickler, in denen eine Änderung im Preissystem von Steam Bundles umrissen wird. Das Ziel scheint dabei zu sein, in absehbarer Zeit die Preise der Steam Bundles weiter im Preis zu reduzieren, sobald man bereits einen oder mehrere Titel aus dem entsprechenden Bundle besitzt. So will man Fans ermöglichen, ihre Spielesammlungen einfacher und kostensparender zu komplettieren.

In der Mitteilung heißt es:

“With Steam Bundles, if a customer already [owns] some items in the Bundle, they will pay for and receive only the items not already in their account. This allows the best fans of your series or franchise to ‘complete the set’ and get a deal on the remaining items in the Bundle.”

“Either it made bad economic sense for those customers to purchase the pack, or they just felt bad about doing so since it [looked] like they were paying for products they already [had]. The new Steam Bundles system addresses this, ” …

Ob diese Systemänderung tatsächlich durchgeführt wird und wann dies geschehen soll ist noch unklar – Valve scheint größere Änderungen am Steam-Ökosystem immer anlässlich größerer Sales umzusetzen – es zeigt sich allerdings, dass Valve hier offenbar an einer faireren Lösung seiner Bundle-Angebote arbeitet.